Prägen

KKA - Prägeanlagen kombinieren langjährige Erfahrungen in der Prägetechnik mit effizienten Wärmeübertragungsprozessen und modernen Antriebskonzepten. Es können hervorragende Prägeeffekte, insbesondere beim Prägen von ABS, PVC, TPO (PE, PP, EVA, CPE) PMMA, PET oder EPDM erzielt werden.

Prozesstechnologie und Betrieb - Ein gut abgestimmtes System von Heizzylindern, Rollengängen mit Infrarotstrahlern, Temperier- und Kühlzonen ermöglicht eine kontinuierliche Temperatursteuerung der Warenbahn zur Vorbereitung des Prägeprozesses. Die hierdurch erwärmte Warenbahn wird anschließend im Walzenspalt zwischen einer gravierten Stahlrolle und einer Gummi überzogen Gegenwalze profiliert. In nachfolgenden Kühlzonen wird das Material soweit abgekühlt, dass des Prägemuster dauerhaft stabil bleibt nachdem es die Prägeeinheit verlässt.

Bereiche

  • Automobilfolien
  • Kunstleder
  • Fußbodenbeläge
  • technische Textilien
  • Dachbahnen
  • Möbelfolien
  • Hygienefolien

Prägen

Die Vielfalt des KKA-Prägeprogramms.