Kalandrieren

Kalandrieren

Schmelz­walzen­kalander

Die KKA - Schmelzwalzenkalander basieren auf einer Technologie, die vor mehr als 55 Jahren begann und seither kontinuierlich weiterentwickelt und verfeinert wurde. Die MRC-Technologie wurde von KKA und unter Einbezug des Know-hows von Unternehmen wie "Zimmerplastic" und "Saueressig" maschinenbau- und verfahrenstechnisch auf den heutigen Stand gebracht. Dies wird durch zahlreiche weltweit gelieferte Komplettanlagen unter Beweis gestellt. Ergänzt wird diese Technologie durch die bewährten KKA-Anlagen für Tiefdruck, Prägen, Laminieren und Streichen.

Mit Beschichtungsanlagen nach dem Schmelzwalzen-Verfahren können eine Vielzahl von Produkten und Breiten von 1.300 - 5.500 mm hergestellt werden. Diese Anlagen sind wahlweise als Zwei- oder Dreiwalzenkalander lieferbar.

Einsatzgebiete sind Beschichtungen in Größenordnungen von 80 bis 2.000 g/m² mit PVC, TPU, TPO (PP, PE), CPE, Elastomeren etc. von offenmaschigen und geschlossenen Geweben, Raschelwaren, Wirkwaren, Filzen, Vliesen und Papieren. Dreiwalzenkalander können darüber hinaus auch zur Folienherstellung - beispielsweise aus PVC, PVC/ABS oder Verschnitt mit Regeneraten - eingesetzt werden.

Key Features

  • Beschichtungsgewichte: 80 - 2.000 g/m² (in Abhängigkeit von der Walzen- und Warenbreite) 

  • Warenbreite bis 5.500 mm 

  • Walzenspaltdruck bis 600 N/mm 

  • Produktionsgeschwindigkeit bis 100 m/min
  • 
Walzentemperatur bis 230 °C